Veranstaltungen im Friedensmuseum und in der Nürnberger Region

Hier geht es zur aktuellen Ausstellung des Friedensmuseums

In der folgenden Liste sehen Sie zunächst die Veranstaltungen des Friedensmuseums, sie können aber auch Gruppen auswählen, die mit dem Friedensmuseum zusammenarbeiten und hier ihre eigenen Veranstaltungen bewerben. Weiterhin ist eine Monats- bzw. Wochenauswahl aller eingetragenen Veranstaltungen ab einem wählbaren Datum möglich.
AUSWAHL:

ÜBERSICHTEN:

Di., 04.10.2016 um 19:30 Uhr
Friedensmuseum Nürnberg

"Hier stehe ich, ich kann nicht anders!" - Kirchenasyl in Bayern

Dieser Martin Luther zugeschriebene Satz gilt wohl auch für die meisten Pfarrerinnen und Pfarrer, die ein Kirchenasyl in ihrer Gemeinde gewährt haben.
Ihr Gewissen hat es ihnen nicht erlaubt, sich an staatliches Recht zu halten. Stattdessen haben sie einen Flüchtling vor der Abschiebung und damit vor Verfolgung, Gefängnis, Folter und Tod bewahrt. Seit der defacto-Abschaffung des Rechts auf politisches Asyl im Mai 1993 gab es eine große Welle von Kirchenasylen. Diese ebbte mit der Einführung von Härtefallkommissionen ab. Sie erreichte erst seit einigen Jahren einen neuen Höhepunkt, nachdem die Auswirkungen der Dublin-Verordnungen deutlich spürbar wurden. Das Friedensmuseum zeigt in seiner Ausstellung "Frieden hilft" neue Themen in der Friedensbewegung seit 1990. Neu war auch das Thema "Kirchenasyl", über das Christine Mößner, Friedensarbeiterin beim NEFF, referiert. Sie arbeitet im Ökumenischen Kirchenasylnetz Bayern mit.

Veranstalter: Friedensmuseum - -

Fr., 21.10.2016 um 16:00 Uhr
Friedensmuseum Nürnberg

Friedenscafe

einmal im Monat laden wir zum Friedenscafe bis 18 Uhr ein, um bei einer Tasse Kaffee gemeinsam über offene Themen zur Friedensarbeit zu sprechen.


Veranstalter: Friedensmuseum - -

Di., 25.10.2016 um 19:30 Uhr
Friedensmuseum Nürnberg

Die 360°-NATO: Aufrüstung im Osten - Migrationsbekämpfung im Süden

Parallel zur Umorientierung der Bundeswehr in den 1990ern entwickelte sich die NATO zu einem weltweit operierenden Militärbündnis.
Sie spricht seit einiger Zeit selbst von ihrem "360°-Ansatz", um zu unterstreichen, dass es nicht nur um die "bedrohte Ostflanke", sondern um zahllose weitere Bereiche geht. Angesichts der ebenfalls eskalatorischen Signale aus Russland ist der aktuelle Konfrontationskurs nach Osten höchst gefährlich - dennoch regt sich kaum Kritik in der deutschen Öffentlichkeit. Unser aus Tübingen eingeladener Referent ist Jürgen Wagner, Vorstand der Informationsstelle Militarisierung (IMI), Spezialist für NATO, EU-Militarisierung, US-Außen- und -Militärpolitik.

Veranstalter: Friedensmuseum - -

Di., 15.11.2016 um 19:30 Uhr
Friedensmuseum Nürnberg

Peacetrain - Umweltfreundlich für den Frieden

Am 06. August 1995 machten sich etwa 200 Frauen in Helsinki mit dem Zug auf den Weg zur Weltfrauenkonferenz nach Peking.
Dabei rollten wir quer durch Osteuropa, machten Stationen in den verschiedensten Städten hatten zahlreiche Begegnungen, Foren, workshops - in einer Zeit, geprägt von extremen Umbrüchen, gefüllt mit Unsicherheit und Hoffnung. Frauen für den Frieden - der Boden ist längst bereitet - packen wir es an. Es berichtet Monika Ott vom Seminarhaus Deinsdorf.

Veranstalter: Friedensmuseum - -


 Stand ..


Wollen Sie regelmäßig über Veranstaltungen des Museums informiert werden? Schreiben Sie uns, wir werden Sie in unseren Verteiler aufnehmen!

Veranstaltungsflyer des Museums zum Ausdrucken