45116849zDas schmale Büchlein aus dem Unrast-Verlag macht richtig Lust auf Lesen! Denn zwischen den Texten „Friedensbewegung und Antimilitarismus von 1800 bis heute“ stecken die witzigen Comics von „Findus“.  So prägt sich die ereignisreiche 200jährige Geschichte des deutschen Pazifismus besser ein. Der Autor Schulze von Glaser (DFG-VK, IMI) hat sich dazu eine hübsche Rahmenhandlung ausgedacht: 2 Jugendliche protestieren gegen den Bundeswehrauftritt an ihrer Schule und treffen auf eine ältere Aktivistin, die ihnen die Geschichte im Dialog nahebringt. Der Autor schildert auch ausführlich die zahlreichen Kontroversen, die die Geschichte der Friedensbewegung prägten und bis heute prägen. Schiedsgerichtsbarkeit gegen Direkte Aktion, der Streit um die Kriegsdienstverweigerung,  die Kontroverse Pazifisten gegen Antimilitaristen… Über allem steht die Ablehnung des Krieges. Unbedingt empfehlenswert!

Kleine Geschichte der Kriegsgegnerschaft