Angebote an den Schulen

Infos zur Anmeldung & Buchung des begleitprogramms:

NEFF e. V. // Christine Mößner
Email: info@neff-netzwerk.de
Fax: 09 11 – 5193 445

 Der Hase im Mond

Zwei Hasen und eine Maus erleben heftigen Streit. Die Zuschauer*innen helfen den Streit zu schlichten, reflektieren über Konfliktverhalten und  entwickeln friedliche Handlungsmöglichkeiten im alltäglichen Umgang miteinander. Das Puppentheater ermutigt sie, sich bewusst mit Konfliktsituationen auseinander zusetzen und sie durch miteinander
reden zu schlichten.

ZEITRAUM: Montag, 16. Juli bis Mittwoch, 18. Juli 2018
DAUER: ca. 90 Minuten
ORT: im Klassenzimmer (jeweils nur eine Klasse)

Bittersüße Schokolade

Ein Drittel der Bevölkerung sind Kinder und Jugendliche. Sie alle wünschen sich Geborgenheit und ein Leben in Gerechtigkeit und Frieden. Die Realität sieht anders aus: Weltweit arbeiten mehr als die Hälfte unter ausbeuterischen Bedingungen.
Wo, wie und warum müssen Kinder arbeiten? Was können wir tun, dass Kinder zu ihrem Recht kommen?

ZEITRAUM: 2. bis 26. Juli 2018,
Termin nach Absprache
Dauer: 90 Minuten
ORT: Eine-Welt-Station (CPH, Königstraße 64) oder im Klassenzimmer

Klasse5a

Kleider machen Leute

Globalisierung im Kleiderschrank Ein Blick auf Mode – Märkte – Menschen.

Vom Baumwollanbau bis zur Altkleiderentsorgung werden die verschiedenen Stationen eines Kleidungsstücks auf seiner Reise um die Welt näher beleuchtet. Globale Verflechtungen und unsere Macht als Verbraucher*nnen werden dabei sichtbar.

ZEITRAUM: 2. bis 26. Juli 2018,
Termin nach Absprache
DAUER: 90 Minuten
REFERENT*IN: Mission EineWelt
ORT: Eine-Welt-Station (CPH, Königstraße 64) oder im Klassenzimmer

(Stadt-) Führung zu Orten des Friedens und der Menschenrechte in Nürnberg

Erleben Sie mit Ihren SchülerInnen eine Stadtführung der besonderen Art! Wir führen Sie zu ausgewählten Orten des Friedens und der Menschenrechte. Die SchülerInnen erhalten dabei wesentliche Informationen zur Friedensgeschichte in Nürnberg. Der Weg führt von der Straße der Menschenrechte (Treffpunkt) zum Platz vor der Lorenzkirche, zum Hauptmarkt, dem Rathaus und endet in der Sebalduskirche.

ZEITRAUM: 2. bis 26. Juli.2018,
jeweils dienstags, nach Vereinbarung
DAUER: 90 Minuten
REFERENT*IN: Friedensmuseum
TREFFPUNKT: Straße der Menschenrechte / Haupteingang Germanisches Nationalmuseum

Flucht und Migration – warum?

Grenzüberschreitende Migration betrifft weltweit über 200 Mio. Menschen,
Tendenz steigend. Dazu kommen viele Millionen Flüchtlinge, die Zuflucht vor Krieg und Gewalt suchen. Was treibt Menschen an ihre Heimat zu verlassen? Was haben unser Wirtschafts- und Konsumstil und europäische Handelspolitik damit zu tun? Wie können wir Fluchtursachen nachhaltig bekämpfen?

ZEITRAUM: 2. bis 26.Juli 2018,
Termin nach Absprache
DAUER: 90 Minuten
REFERENT*IN: Mission EineWelt
ORT: Eine-Welt-Station (CPH, Königstraße 64) oder im Klassenzimmer

 

Demokratie-Training „Betzavta“

“Miteinander” – die deutsche Übersetzung des hebräischen Wortes “Betzavta” – beschreibt das Ziel dieses Trainingsprogramms sehr genau.
Bei Betzavta geht es um das Erlernen und Begreifen eines demokratischen Miteinanders in der Gesellschaft. Durch spielerische Übungen mit anschließender Reflexion werden Prinzipien, wie Chancengleichheit, das Verhältnis von Mehrheit und Minderheit, Freiheit oder demokratische Entscheidungsfindungsprozesse, für den Alltag erfahrbar gemacht. Die Methoden von Betzavta beziehen die Lebenswelt und Individualität der Teilnehmenden mit ein. Durch den erfahrungsorientierten Ansatz wird ein sehr persönlicher und emotionaler Zugang zu den Inhalten geschaffen.

ZEITRAUM: 16. bis 27. Juli 2018
DAUER: möglichst von 8 – 16 Uhr oder an mehreren Tagen
REFERENT*INNEN: DoKuPäd – Pädagogik rund um das Dokumentationszentrum, Evangelische Jugend Nürnberg
ORT: Haus eckstein (Burgstr. 1-3) oder im Klassenzimmer

Glühwürmchen

Wie können Jugendliche unterschiedlicher Religion und Kultur gut zusammen leben?
Wir fördern mit dem Friedenslauf die Jugendarbeit im Projekt  Glühwürmchen (Svitac) in Brčko in Bosnien. Sanjin und Edina Vosanovic besuchen uns und bieten Workshops in den Schulen an. Sie präsentieren ihre Arbeit, zeigen dabei Videos, informieren über den Freiwilligendienst und ihre Partner aus Halle an der Saale, die regelmäßig Jugendliche nach Brčko schicken. Außerdem bieten sie einen interaktiven Workshop an. Die
Themen sind Menschenrechte, Friedensarbeit, Diskriminierung, Jugendsprache im Internet, und wie man Politik für junge Menschen attraktiver machen kann.

ZEITRAUM: 10. bis 13.Juli 2018
DAUER: 90 Minuten
REFERENT*IN: Jugendzentrum „Glühwürmchen“ in Brčko. Bosnien
ORT: im Klassenzimmer

Workshop zur Friedensbildung am Beispiel Palästina-Israel

Gewaltfreier Widerstand in einem aktiven Konflikt ist möglich.
Der Konflikt zwischen Palästina und Israel ist geprägt von Chaos, Leid und Gewalt. Das macht es umso wichtiger, auch andere Perspektiven und  Möglichkeiten vor Ort wahrzunehmen. Der gewaltfreie Widerstand ist eine wichtige Säule, wenn es um eine friedliche Lösung des Konfliktes geht. Auch in diesem Gebiet ist nicht alles nur schwarz oder weiß – auf beiden Seiten sterben Menschen, auf beiden Seiten gibt es Menschen die leiden und trauern. Hier soll keine Position bezogen werden, aber es ist wichtig zu zeigen, dass auch noch andere Optionen genutzt werden, als sich gegenseitig zu töten – auch wenn dieser gewaltfreie Widerstand komplett aus unserem Sichtfeld rückt.
Wir beschäftigen uns mit der Komplexität dieses Konfliktes sowie  einzigartigen Biographien, die zeigen, dass ein gewaltfreier Widerstand auch in Israel und Palästina möglich ist.

ZEITRAUM: Montag, 16. Juli, Dienstag, 17. Juli, Mittwoch, 18. Juli, Freitag, 20. Juli, Montag, 23. Juli, Dienstag, 24. Juli 2018
DAUER: 90 Minuten
REFERENT*IN: Fränkisches Bildungswerk für Friedensarbeit
ORT: im Klassenzimmer